Seite auswählen

Heizkosten, Brennstoff + CO2 reduzieren ohne Umbaumassnahmen.

Energieberater, Heizungsbauer und Wissenschaftler empfehlen Heizungsblut®. Nehmen Sie sich einige Minuten Zeit und erfahren Sie warum. Senken Sie mit Heizungsblut® ab sofort Ihre Betriebskosten!

Heizungsblut® LMP-R1

Fünf Universitäten haben bereits LMP-R1 Heizungsblut® untersucht und die Ergebnisse wissenschaftlich dokumentiert.

Im Ergebnis ist festgestellt worden, dass der Wärmeträger LMP-R1 Heizungsblut®

Effektiver die Wärme übertragen

Die zum Heizen benötigte Brennstoffmenge reduziert sich merklich (bis zu 27 %).

Schneller die Räume aufheizen

Es ergeben sich entsprechend geringere Heizkosten.

Eine deutlich geringere Vorlauf-Temperatur erzeugen

Bei üblichen Heizkörperanlagen benötigt LMP-R1 nur eine Vorlauf-Temperatur von ca. 38°C.

Brennstoff einsparen

Ihre Heizungsblut®- Investition rechnet sich innerhalb von  4-5 Jahren.

Kältere Rücklauf-Temperaturen bilden

Mit Heizungsblut® werden alle Brennwertsysteme durch niedrige Rücklauftemperaturen optimiert.

Heizungsanlagen vor Frost schützen

Heizungsblut® sorgt für eine Frostabsicherung bis zu -63 °C.

Heizungsanlagen nicht durch Rost & Kalk schädigen

Heizungsblut® sorgt dafür, dass die Lebensdauer Ihrer Heizungsanlage sich merklich erhöht.

Energiekosten senken

Sie optimieren Ihre Heizungsanlage (Gas-/Öl-Brennwerttechnik) quasi zum Nulltarif.

LMP-R1

LMP-R1 ist die neue technische Bezeichnung für den Wärmeträger Heizungsblut®, den das deutsche Unternehmen LMP Umweltprojekte GmbH in Hamburg herstellt.

LMP-R1 Heizungsblut® gehört in jeden Heiz- und Kühlkreislauf, in alle Nah- und Fernwärmesysteme.

LMP-R1 ersetzt das Wasser in der Heizung. Die Vorteile, die Heizungsblut® bietet, sind vielfältig.

Nur noch 38°C im Vorlauf der Heizung?

Bei üblichen Heizkörperanlagen benötigt LMP-R1 nur eine Vorlauf-Temperatur von ca. 38°C, um eine Raumtemperatur von 23°C zu bewirken. Das ist weltweit einzigartig!

Wasser muss hingegen auf 56°C aufgeheizt werden, um die gleiche Raumtemperatur zu erzeugen. Damit ist eine Senkung der Vorlauftemperatur um bis zu 18°C möglich. Mit LMP-R1 können auch alle Brennwertsysteme durch niedrige Rücklauftemperaturen optimiert werden!

Temperaturabsenkung bedeutet Kostensenkung

Eine niedrigere Kesseltemperatur von ca. 40 °C vermindert den Verbrauch von Brennstoffen wie Holz, Gas und Öl.

Zukünftig entsteht in Ihrem Heizungssystem keine Korrosion und kein Kalk. Es sind auch keine Ablagerungen durch Algen, Rost, Schlamm oder Bakterien im Heizkreislauf mehr zu erwarten. Durch das Heizungsblut® wird Ihr Heizungssystem frostsicher bis zu -63 °C und Heizungsblut® weist eine wesentlich höhere Wärmeleitfähigkeit auf als Wasser.

Wie kommt LMP-R1 in den Heizungskreislauf?

Es ist keine Umbaumaßnahme notwendig

Einfach das alte Heizwasser ablassen, grundreinigen mit Spülkompressor, Schraubverbindungen kontrollieren und Heizungsblut® einfüllen – fertig. Kennen Sie eine einfachere und effektivere Form der Energieeinsparung?
Einfüllen und sparen – einfacher geht’s nicht.

„Der Wärmeträger LMP Heizungsblut® wurde im Forschungslabor für Heizungstechnik und Hydraulik in Eutin, umfangreich getestet.“

„Dabei wurden für die Wärmeerzeugung Viessmann, Vaillant und Buderus Kessel genutzt. Heizungsblut erfüllt die Grenzwerte der VDI Vorschriften nach 2035 und ist damit als Wärmeträger in Heizkreisläufen sehr gut einsetzbar. Heizungsblut, das zeigen die Forschungsergebnisse, bietet interessante Vorteile für Anwender.“

Laborleiter Manfred Block, Studiendirektor, Dipl. Ing.

FAQ

Sie haben noch weitere Fragen?

Vielleicht werden sie im Folgenden beantwortet. Gerne beraten wir Sie aber auch persönlich. Schreiben Sie uns!

Wie kommt Heizungsblut® in den Heizungskreislauf?

Es ist keine Umbaumaßnahme notwendig. Einfach das alte Heizwasser ablassen, mit einem Spülkompressor grundreinigen, Schraubverbindungen kontrollieren und Heizungsblut® einfüllen – fertig.

Warum heizt sich Heizungsblut® bis zu doppelt so stark auf?

Das liegt an der Molekularstruktur! Die Moleküle können sich bei Heizungsblut® stärker bewegen als im Wasser.

Wie ist die Einsparung mit Heizungsblut® zu erklären?

Durch einen schnelleren Wärmeübergang gegenüber Wasser und eine Erhöhung der Pumpleistung wird die Erbringung der notwendigen Wärmemenge für jeden Raum deutlich effektiver und schneller. Diese kleinen Parameterunterschiede sorgen dafür, dass durch Heizungsblut® langjährig Brennstoff und C02 eingespart und somit Kosten reduziert werden.

Ist Heizungsblut gefährlich?

Heizungsblut® ist umweltverträglich und absolut unbedenklich! (Wassergefährdungsklasse 1).

Hat Heizungsblut auch Vorteile für Allergiker?

Durch Heizungsblut® wird mehr Strahlungswärme freigesetzt. Es entsteht ein angenehmeres Raumklima, mehr Behaglichkeit und weniger Luftzirkulation. Durch Heizungsblut® ist weniger Staub in der Luft! Optimal für Allergiker.

Wo kommt Heizungsblut zur Anwendung?

Geeignet für alle Büro- und Wohngebäude, Nah- und Fernwärmesysteme, Krankenhäuser, Schulen, Altenheime, Behörden, Solarthermie-, Geothermie- und Kühlanlagen, Schwimmbäder, Fußballstadien und Industriebetriebe.

Bereit zum Umstieg?

Jetzt Heizung, Geldbeutel und Umwelt schonen.

LMP-Umweltprojekte GmbH
Raamkamp 18
22397 Hamburg
Tel.: +49 40 33370964

info@heizungsblut.de
www.heizungsblut.de
www.heizungspartgeld.de